Rund um Bewegung

Hand auf's Herz: Viele von uns sind Bewegungsmuffel, ohne es wirklich zu wollen. Aber der Alltag bringt es mit sich, dass wir uns häufig in sitzender Haltung wieder finden: am Schreibtisch, vor dem PC, im Auto, im Zug oder im Flugzeug. Nach getaner Arbeit locken abends oft Sofa und Fernsehprogramm. Wer sich dann auch noch kalorienreich ernährt, nimmt im Laufe der Jahre zwangsläufig zu. Die überflüssigen Pfunde, die sich langsam aber sicher am Bauch und auf den Hüften ansiedeln, sind äußeres Zeichen einer Entwicklung, die sich in einer Vielzahl von Krankheiten niederschlagen kann.

Dabei gibt es ein Rezept, Übergewicht zu vermeiden und lange fit zu bleiben: Bewegung und gesunde Ernährung sind das Einmaleins für den Erhalt der Gesundheit. Der menschliche Körper ist auf Aktivität programmiert. Wird er nicht bewegt, büßt er seine Fitness ein und verkümmert. Muskeln bilden sich zurück und die Leistungsfähigkeit der Organe nimmt ab.

Richtig dosiert, steigert Bewegung nicht nur das psychische Wohlbefinden, sondern kann in Verbindung mit gesunder Ernährung der Schlüssel zu einer höheren Lebenserwartung sein. Und zwar in jedem Lebensalter. Es ist nie zu spät, sich zu bewegen!

Wieviel Bewegung ist notwendig: Mindestens 150 Minuten moderater Bewegung pro Woche – dazu zählen u.a. Gehen, Treppensteigen etc. – sind aus sportwissenschaftlicher Sicht ausreichend. Untersuchungen haben gezeigt, dass 150 Minuten körperlicher Aktivität in der Woche sogar die Entwicklung von Typ 2-Diabetes um 58 % reduzieren.

Ärztinnen und Ärzte, die ihre Patienten auf spezifische Bewegungsangebote aufmerksam machen möchten, müssen sich darauf verlassen können, dass diese gesundheitsfördernd und qualitätsgesichert sind. Seit über 10 Jahren verleihen Landesärztekammer Hessen und Landessportbund Hessen deshalb gemeinsam das Qualitätssiegel "SPORT PRO GESUNDHEIT" für sportmedizinisch sinnvolle und qualifizierte Sportangebote in hessischen Sportvereinen. Wer Lust an Sport und Bewegung in der Gruppe und unter fachlichkundiger Anleitung hat, ist hier gut aufgehoben.

In einigen hessischen Regionen können Ärztinnen und Ärzte ihren Patienten bereits mit dem "Rezept für Bewegung" gezielte Bewegungsangebote empfehlen. Das "Rezept" soll auf ganz Hessen ausgedehnt werden.

 

"Rezept" für Bewegung

Das "Rezept für Bewegung" ist eine gemeinsame Initiative des Landessportbunds Hessen (lsb h) und der Landesärztekammer Hessen (LÄKH). 2012 hat sich der lsb h der Bundesinitiative vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) und der Bundesärztekammer (BÄK) angeschlossen.

Interessierte Ärztinnen und Ärzte können Ihre Patientinnen und Patienten auf ihrem Weg zu mehr Bewegung und aktiver Lebensführung unterstützen und ihnen mit dem Rezept für Bewegung eine schriftliche Empfehlung für körperliche Aktivität geben. Vorwiegend werden die mit dem Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT zertifizierten Bewegungsangebote in den Sportvereinen empfohlen. Auf dem Rezeptformular kann ein zu dem Profil des Patienten passender Schwerpunkt gewählt und außerdem notwendige Hinweise an die Übungsleitung eingefügt werden.

Mit Hilfe der regionalen Angebotsverzeichnisse oder in Datenbanken können die SPORT PRO GESUNDHEIT-Angebote anhand bestimmter Suchkriterien abgerufen werden.


Hinweis:

Die Ausstellung des "Rezeptes für Bewegung" ist eine freiwillige ärztliche Leistung, die nicht über die gesetzlichen Krankenkassen abrechnungsfähig ist. Die Kurs- oder Vereinsgebühren müssen vom Versicherten selbst getragen werden. Bewegungsangebote mit dem Siegel SPORT PRO GESUNDHEIT können von den Krankenkassen bezuschusst werden.

Weitere Informationen: www.landessportbund-hessen.de/bereiche/sportentwicklung/gesundheitssport/das-rezept-fuer-bewegung/

Quelle: Landessportbund Hessen

 

Empfehlenswerte Sportarten

Empfehlenswert sind grundsätzlich alle Ausdauersportarten. Trainiert werden sollte mindestens dreimal die Woche, möglichst länger als 30 Minuten mit mittlerer Intensität. Neueinsteiger sollten sich langsam herantasten und das Aufwärmen nicht vergessen.

Besonders geeignet sind: Walking, Wandern, Golf, Schwimmen, Rad fahren, Joggen.

Angebotssuche: www.landessportbund-hessen.de/bereiche/sportentwicklung/gesundheitssport/angebotssuche-in-hessen

 

Hier einige Tipps für den Alltag, um Körper und Geist fit zu halten:

  • Täglicher, flotter Spaziergang
  • Mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Arbeit
  • Bei sitzenden Tätigkeiten: Stehen Sie öfter auf
  • Benutzen Sie grundsätzlich die Treppen
  • Verbringen Sie viel Zeit an der frischen Luft
  • Nehmen Sie sich Zeit fürs Essen, ernähren Sie sich gesund und bewusst
  • Trinken Sie viel und ausreichend
  • Entspannen Sie auch mal, seien Sie nicht zu ehrgeizig
  • Vermindern Sie Risikofaktoren (Rauchen/Alkohol)
  • Treiben Sie Sport mit Freunden, seien Sie gesellig 


Quelle: http://www.sportprogesundheit.de/index.php?id=945

 

 

 

Weiterführende Links: