Service für Bürger & Patienten

Die Landesärztekammer Hessen bietet Bürger/innen & Patienten Hilfe bei Behandlungsfehlern sowie rechtliche Informationen. Darüber hinaus gibt sie Gesundheitstipps und Impfempfehlungen und informiert über Präventionsprojekte, die sich an die breite Öffentlichkeit richten.

 

Notfallausweis für Herzpatienten

Über 1,67 Millionen Menschen werden in Deutschland jedes Jahr wegen einer Herzerkrankung in eine Klinik eingewiesen. An der koronaren Herzkrankheit (KHK), der Vorläuferkrankheit des Herzinfarkts, leiden etwa sechs Millionen Menschen. Etwa 1,8 Millionen Menschen haben die häufigste Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern. In vielen Fällen können Herzprobleme mit einem erhöhten Risiko für einen medizinischen Notfall einhergehen. Deshalb rät die Herzstiftung Herzpatienten zum Notfallausweis für den Geldbeutel, der kostenfrei unter www.herzstiftung.de/notfallausweis oder per Tel. unter 069 955128400 sowie per E-Mail unter bestellung@herzstiftung.de angefordert werden kann. Der Ausweis wurde jetzt aktuellen Anforderungen in Kliniken und Praxen hinsichtlich neuer Gerinnungshemmer und Implantaten (Klappenersatz, Gefäßstütze/Stent, implantierbarer Defibrillator) angepasst.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der Deutschen Herzstiftung vom 21.03.2017

 

Kinderwunsch: Bundesministerium fördert Zeitbild MEDICAL bei Ärzteschaft

25 Prozent der Frauen und Männer in Deutschland zwischen 20 und 50 Jahren sind ungewollt kinderlos. Aus privaten oder beruflichen Gründen wird der Kinderwunsch oft auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. So wird aus einer zunächst gewollten Kinderlosigkeit eine ungewollte.

Das neue Zeitbild MEDICAL "Kinderwunsch", gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, erläutert u. a. medizinische und rechtliche Aspekte der Reproduktionsmedizin und stellt finanzielle und psychosoziale Unterstützungsangebote vor. Es beinhaltet Materialien für die Ärzteschaft sowie Magazine in verschiedenen Sprachen für die betroffenen Patientinnen und Patienten.

Alle Materialien können in der gewünschten Menge kostenlos und portofrei mithilfe des Bestellformulars unter www.zeitbild-stiftung.de/projekte/kinderwunsch.html oder direkt per E-Mail an bestellung@zeitbild.de bestellt werden. Weitere Informationen und Downloads unter: www.zeitbild-stiftung.de und www.informationsportal-kinderwunsch.de.

 

Medizinische Fachbegriffe verständlich erklärt – Neues Wörterbuch auf Patienten-Information.de 

Um das Arzt-Patienten-Gespräch zu erleichtern, hat das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) sein Angebot auf dem Patientenportal www.patienten-information.de erweitert.

Neu hinzugekommen ist ein Wörterbuch, das Fachbegriffe und gängige Abkürzungen zu häufigen Erkrankungen wie koronare Herzkrankheit oder Diabetes allgemeinverständlich erklärt. Interessierte erfahren dort zum Beispiel, was ein Antidiabetikum ist und was bei einer Myokardszintigraphie gemacht wird. Das Wörterbuch enthält derzeit über 650 Fachbegriffe und wird laufend ergänzt. Als Grundlage dienen Patientenleitlinien aus dem Programm für Nationale VersorgungsLeitlinien.

Außerdem wurde das onkologische Fachwortlexikon auf dem Portal überarbeitet und ergänzt. Das Angebot richtet sich speziell an Krebskranke und deren Angehörige, die Erläuterungen zu häufig verwendeten Begriffen aus dem Bereich der Krebsdiagnostik und -therapie suchen.

Alle Wörterbücher und Informationsmaterialen sind kostenlos zugänglich unter:

 

Patientenleitlinien aus dem ÄZQ ab sofort für Smarphones und Tablet-PCs

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat das Responsive Design* für die Patientenleitlinien aus dem Programm für Nationale VersorgungsLeitlinien (NVL) auf dem Portal www.patienten-information.de ausgebaut. Damit können Patienten und Interessierte jetzt verlässliche Informationen über Ursachen, Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen auch kostenfrei auf ihren Smartphones oder Tablets abrufen.

Bislang ist die Patientenleitlinie zu Diabetes und Netzhautkomplikationen für mobile Geräte verfügbar. Nach und nach werden alle Patientenversionen benutzerfreundlich aufbereitet. Außerdem gibt es die Kurzinformationen für Patienten als mobile Version: kurz und kompakt vermitteln sie Wissenswertes zu verschiedenen Krankheitsbildern und Gesundheitsthemen.

Mehr Informationen:
Die Patientenleitlinien stehen für jeden kostenlos zur Verfügung.

* Responsive Design: Das Design der Website passt sich automatisch an die Displaygröße des mobilen Endgerätes an.

 

Neue Information für Patienten zur Vorbeugung und Früherkennung von Hautkrebs

In einer neuen zweiseitigen Kurzinformation informieren Experten über die Vorbeugung von Hautkrebs sowie über wichtige Fakten zum Ablauf der Früherkennungsuntersuchung und deren Vor- und Nachteile.
Die im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) und der Bundesärztekammer (BÄK) vom Ärztlichen Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) konzipierten Kurzinformationen für Patienten basieren auf aktuellen, wissenschaftlich fundierten Resultaten und werden aufgrund der Erfahrungen und Bedürfnisse der Betroffenen entwickelt.
Grundlage dieser Kurzinformation waren die S3-Leitlinie "Prävention von Hautkrebs" und die dazugehörige Gesundheitsleitlinie in allgemeinverständlicher Sprache.

Die Kurzinformation "Hautkrebsprävention" kann kostenlos abgerufen werden unter www.patienten-information.de.
Weitere Informationen zu den Kurzinformationen für Patienten finden Sie hier.

 

Hilfsmittelbörse für Flüchtlinge mit Behinderungen:

Auf Facebook bieten der Behindertenverband Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) e.V. und die Andreas-Mohn-Stiftung eine Hilfsmittelbörse für Flüchtlinge mit Behinderungen an. Unter www.facebook.com/ability4refugees können Behinderte Hilfsmittel, die sie selbst nicht (mehr) brauchen, einstellen. Flüchtlinge, die Hilfsmittel benötigen, können ihre Anliegen veröffentlichen. Gesucht werden Hilfsmittel zur Mobilität und Kommunikation sowie Alltagshilfen.