Elektronischer Heilberufsausweis (eHBA) ab Januar 2017 erhältlich

Ab Januar 2017 können hessische Ärztinnen und Ärzte einen elektronischen Heilberufsausweis (eHBA) erwerben. Gemäß hessischem Heilberufsgesetz ist die Landesärztekammer Hessen Herausgeberin des eHBA. Zuständig für die Herausgabe des Ausweises ist die Abteilung "Zentrales Mitgliederdatenmanagement".


Kosten und Förderung:

Die Kosten für den eHBA, den Sie bei der Firma medisign erwerben können, betragen derzeit 7,90€ monatlich. Sie können mit der Signaturfunktion des elektronischen Heilberufsausweises eArztbriefe qualifiziert elektronisch signieren und übermitteln, um die Förderung in Anspruch zu nehmen, die gemäß E-Health-Gesetz ab 01.01.2017 startet.

 

Beantragung des eHBA:

Bitte beantragen Sie den eHBA über folgenden Link: http://www.medisign.de/partner/konfigurator/index.html?preconf=d1

 

Zusätzliche Ausstattung:

Um den elektronischen Heilberufsausweis nutzen zu können, benötigen Sie folgende zusätzliche Ausstattung in Ihrer Praxis:

  1. Einen Anschluss an das sichere Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) und dort die Freischaltung für KV-Connect als Kommunikationsdienst im sicheren Netz für die sichere Übermittlung der eArztbriefe.
  2. Ein von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zertifiziertes PVS-eArztbrief-Modul muss in Ihrer Software freigeschaltet werden. Setzen Sie sich bitte mit Ihrem Softwarehersteller in Verbindung, um die notwendigen Schritte abzustimmen. Ihr Softwarehersteller kann Ihnen auch mitteilen, ob Kartenlesegeräte, die Sie schon in Ihrer Praxis haben, für die Verwendung mit dem elektronischen Heilberufsausweis geeignet sind.

 

Förderung:

Die Förderung für den eArztbrief hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) in einer Richtlinie geregelt. Details zur Förderung des eArztbriefes können Sie der von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) herausgegebenen Informationsbroschüre "Praxiswissen E-Health" entnehmen,

Beachten Sie bitte, dass die Förderung von 55 Cent pro übermitteltem Arztbrief nach dieser Richtlinie auf Sender und Empfänger aufgeteilt wird. Der Sender erhält 28 Cent für das Versenden des eArztbriefes, der Empfänger 27 Cent für das Empfangen des eArztbriefes.

 

Weitere Informationen und FAQ zum eHBA:

Auf der Website der Bundesärztekammer sind ausführliche Infos zum eHBA eingestellt: http://www.bundesaerztekammer.de/aerzte/telematiktelemedizin/earztausweis/

 

Ansprechpartner der LÄKH für Fragen zum eHBA:

Abteilung Zentrales Mitgliederdatenmanagement
Fon: 069 97672-404
E-Mail: zmd@laekh.de